Wozu eigentlich Reinräume?



Wir propagieren immer wieder, dass wir das einzige österreichische Datenrettungsunternehmen mit einem Reinraum im eigenen Haus sind.
Vielleicht meinen Sie, das könnte Ihnen doch eigentlich egal sein!

Seit Beginn unserer Tätigkeit im Bereich Datenrettung verfolgen wir das Prinzip der zerstörungsfreien Untersuchung.

Von Anfang an war es für uns klar, dass Festplatten nur in eigens dafür gebauten, staubfreien Räumen (=Reinräumen) geöffnet werden können, da es sonst zu Beschädigungen an den empfindlichen Schreib-Leseköpfen und in weiterer Folge auch an den Datenscheiben kommt.

Warum? Festplatten werden auch in Reinräumen gebaut!

Die Schreib-Leseköpfe fliegen auf einem Luftpolster in einem Abstand von ca. 10 bis 25 Nanometer (1 Nanometer = 0,000001 Millimeter = ein Hauch) über die Datenscheiben.
Diese bestehen aus Glas auf das eine magnetische Schicht aufgedampft wird (zwischen 50 und 100 Nanometer dick - ebenfalls ein Hauch!).
In unserer Atemluft dagegen, sind in einem dm³ = 1 Liter etwa 1 Million Staubkörner enthalten. Diese sind im Durchschnitt 1 Mikrometer groß. Dass ist ca. 50 mal so groß wie der Abstand der Schreib-Leseköpfe zu den Datenscheiben.

Übertragen könnte man sagen: Pressen Sie doch mal einen großen Fernseher durch ein Schlüsselloch!
Das geht nicht? Da haben Sie recht!

Außerdem sollte man wissen, dass es manchmal durch Abnutzung oder fehlerhafte Bedienung (Stöße, Schläge, usw) zu einem Abrieb innerhalb der Festplatten kommt. Auch diese Partikel können zwischen den Schreib-Leseköpfen und den Datenscheiben eingeklemmt werden und irreparable Schäden verursachen.
Diese Schäden sieht man allerdings nur wenn man die Platte öffnet. Womit sich der Kreis wieder schließt.

Vielen Datenrettungsunternehmen scheint das aber vollkommen egal zu sein - sie negieren diese Möglichkeiten und arbeiten einfach drauflos.

Ihre wichtigen und wertvollen Daten können dabei unrettbar verloren gehen.

Rufen Sie uns an! 0800 80 81 55